Der Collie

Colliewelt.de



www.collie.de




Collie-Revue

Collie, schottischer Schäferhund, große aus Schottland und Nordengland stammende Hunderasse, die ursprünglich als Hirtenhund gezüchtet wurde und heute auch als Wachhund dient. Langhaar-Collies haben ein üppiges Deckhaar, das vor allem an der Mähne, der Brust und der Rute sehr lang ist. Die Unterwolle ist dicht und weich. Kurzhaar-Collies unterscheiden sich durch ihr kürzeres Deckhaar. Bei beiden Formen verjüngt sich der lange, flache Schädel von den Ohren zur Nasenspitze. Sie sind durch mandelförmige Augen, schmale Ohren mit nach vorne gekippten Spitzen sowie einen langen, muskulösen Hals gekennzeichnet. Rüden erreichen eine Schulterhöhe von 56 bis 61 Zentimetern und wiegen zwischen 27 und 34 Kilogramm. Weibchen sind 51 bis 56 Zentimeter groß und wiegen zwischen 22 und 29 Kilogramm. Alle Rassen treten in mehreren Farbvariationen auf: schwarz-weiß-rot (tricolor), gold-braun (goldsable) und blau marmoriert (blue-merle).
Der Bearded Collie ist ein mittelgroßer Arbeitshund. Er wird seit mehr als 300 Jahren in Wales und im Grenzgebiet zwischen Schottland und England als Hirtenhund verwendet. Er hat ein langes Fell mit Hängeohren und eine Widerristhöhe von 46 bis 51 Zentimetern. Sein Gewicht beträgt 14 bis 23 Kilogramm.
Collies sind seit den sechziger Jahren des 18. Jahrhunderts eine beliebte Hunderasse. Collies sind kinderfreundlich und wachsam, sie sind als Familienhunde geeignet. Sie brauchen viel Bewegung, ihr Fell bedarf regelmäßiger Pflege.

© B. Wagner / 2019