Unsere Collies

...Es blieb auch nicht bei dieser ersten Colliehündin. Von ihren A-Wurf-Kindern behielten wir
den Rüden "Amigo" und die Hündin "Asta".
Wir führten auch diese erfolgreich auf Ausstellungen vor und legten mit ihnen die Zuchtprüfungen ab, setzten sie als Deckrüde bzw. Zuchthündin ein.



Dabei gab es Höhepunkte, an die man sich immer wieder gern erinnert; demgegenüber ist es wohl menschlich, dass man Tiefschläge gern aus dem Gedächtnis verdrängt. Dennoch: oftmals sind es gerade solche schmerzlichen Erinnerungen, die uns vielleicht in den letzten Jahren mit voran brachten und Wiederholungen ersparten, die neue Rückschläge bedeutet hätten:
Als ein Beispiel möchten wir nennen, dass wir unsere erste Collie-Linie abreißen lassen mussten, da wir zu spät erst daran dachten, uns hieraus eine Junghündin wieder heranzuziehen. Unsere damals inzwischen über 6 Jahre alte "Asta vom Salzaspring", sie war die Tochter unserer "Assy vom Zorgetal" nach dem CS-Import-Rüden "Esgire ze Stribrne zatoky" und selbst eine ausgesprochen gute Zuchthündin, hatte uns hervorragenden Nachwuchs gebracht, der vor allem durch Exporte in die damalige Sowjetunion bis heute dort noch Nachfolgegenerationen aufweist. Sie sollte in ihrem vorletzten Wurf Mutter einer Junghündin werden, mit der wir weiterzüchten wollten. Nun brachte sie aber einen Wurf mit 5 Rüden! In ihrem letzten Zuchtfähigkeitsjahr (8.Lebensjahr) versuchten wir diese Paarung voller Hoffnungen noch einmal - die Hündin blieb leer.
Da auch ihre jüngere Schwesterhündin "Erle vom Salzaspring" uns keine Welpen mehr schenkte, ging leider bei uns selbst diese "Assy"-Abstammung verloren, während andere Zwinger darauf weiter aufbauen konnten (z.B. der bis 1990 erfolgreiche "vom Reinhardsberg").


Bei uns ging es dann weiter mit  "Hexe vom Haus Corina",die wir als Junghündin aus unklaren Verhältnissen herausholten... Wir  stellten sie vielfach aus und konnten immer plazierte "Vorzüglich"-Bewertungen erreichen. Sie war aus einer unserer ersten Linie sehr nah verwandten Abstammung und entsprach recht gut unseren Vorstellungen des Collies. In den Zuchtauswertungen der Spezialzuchtgemeinschaft COLLIE-SHELTIE-BOBTAIL, die von den Nachzuchtbeurteilungen (Alter der Junghunde zwischen 9 und 15 Monaten) abgeleitet wurden, hatte sie nach 5 (!) verschiedenen Rüdenpartnern ausschließlich sg-Nachkommen aufzuweisen (entspricht etwa heute Jüngstenklassenbewertung "Vielversprechend").
Ebenfalls recht erfolgreich war auch ihre Tochter  "Nanny vom Salzaspring",
von der wir ebenfalls guten Nachwuchs bekamen.



Im Jahre 1987 holten wir uns aus dem Zwinger "vom Teufelsstein" die 2 Hündinnenwelpen "Uta vom Teufelsstein" und "Blue Via vom Teufelsstein".  Eigentlich wollten wir nach vielen Jahren der Zucht in den Farben Tricolour und Sable-weiß nun auch einmal eigene Erfahrungen mit der Farbe Blue-merle sammeln, wollten dazu mit einer Blue-merle-farbenen Hündin über einen tricolour Rüden aus unserer bisherigen Linie eine Verbindung schaffen. Die 8 Wochen alte "Uta" (tricolour) bestach mit ihrem Welpencharm so sehr, dass wir uns für sie noch zusätzlich entschieden. - Wir sollten beides nicht bereuen. Beide Hündinnen konnten auch noch nach der Wende auf Ausstellungen unter Richtern des Clubs für Britische Hütehunde Anerkennung finden. Mit "Via" konnten wir mehrere Würfe mit Blue-merle-Nachwuchs ziehen, der leider fast ausschließlich in Liebhaberhände gelangte. Nur von einer Blue-merle-Tochter konnte ein Jungzüchter 3 Würfe ziehen. "Uta" wurde zur Ausgangshündin unserer neuen, heute noch aktuellen Collie-Linie.



Aus der Verpaarung der "Uta" mit dem Enkel des "Lynway Seldom Sober", dem "Key to my hard of Abington", behielten wir uns 1991 die d´zobel-weiße Hündin "Golden Anja vom Salzaspring". Sie war bis 2005 als älteste Hündin in unserem Zwinger. Sie war u.a. 1993 in der Verpaarung mit dem Rüden Dt. JCh. "Rosegardens Quiet King" die Mutter des Jugendeuropasiegers und Dt.JCh. "Golden Irko vom Salzaspring" sowie unserer Zuchtündinnen "Golden Isette vom Salzaspring" und "Golden Ireen vom Salzaspring", welche auf mehreren Schauen stets plaziert mit "vorzüglich" bewertet wurden und die im Jahr 2001 die Zuchtaltersgrenze erreichten.
Auch diese 3 erreichten ein Alter von fast 14 Jahren.



Die Aufzählung unserer Zuchthunde vergangener Jahre geht weiter mit der 1989 im Austausch für Sheltie-Welpen aus der ehemaligen Sowjetunion (Nowosibirsk) gekommene sable-weiße Hündin "Gladmaid Fluffy Snow Saibiria". Diese Hündin stammte aus der Verbindung des englischen Rüden "Sandiacre Streets Ahead" (Weltausstellung 1991 "V 4" in Dortmund) mit der in die damalige Sowjetunion importierten typvollen CS-Hündin "Blackmaid ze Zlate Jalny". Sie hatte bereits den moderneren englichen Collietyp. Leider ging "Fluffies" Nachkommenschaft (immerhin 5 Würfe) fast ausschließlich in Liebhaberhände, war aber durchaus sehr ansprechend.
Diese Hündin ist im Oktober 2002 verstorben.
Lediglich der tricolour Rüde "Black Colt vom Salzaspring", ein Sohn des Englandimport-Rüden Dt. Champion "Jefsfire Chaseaway", blieb in unserem Besitz und wurde als kräftiger Deckrüde Vater von Welpen aus 9 Würfen aller drei Farbschläge. Besonders gefielen die bluemerle Hunde wegen ihres schönen Silbergrau und kräftigen roten Brandes bei überwiegend gut verteilten Schwarzfleckchen. Colt lebte bis 2005 bei einer Zuchtfreundin.



Mit unseren 2 zw bzw d'zw Colliezuchthündinnen "Golden True Love vom Salzaspring", einer Tochter von "Golden Isette" nach dem Englandimport-Rüden Dt. JCh. "Colliebay Mr.Tipps", und "Golden Udita vom Salzaspring", der Tochter von "Golden Ireen" - ebenfalls nach diesem schönen darksable Rüden - konnten wir in den letzten Jahren an vorherige Erfolge anknüpfen und so noch vielen Fans dieser schönen, stolzen Hunde Nachwuchswelpen aus unserem Zwinger anbieten.



Aus der erfolgreichen Wiederholungsverpaarung nach dem goldsable Hollandimportrüden Dt.Champion(Club und VDH), Clubsgr.2000 "Valinor Inside Information" mit unserer "Golden True Love" behielten wir uns die Colliehündin  "Golden Beauty Girl vom Salzaspring", die sich wie erwartet gut entwickelte und ebenfalls eine gute Zuchthündin dieser Linie wurde. In der Parade der jüngeren Collie-Generation ist hier noch zu erwähnen, dass wir 2001 aus der Erstverpaarung des "Valinor Inside Information" mit "Golden True Love" den Rüden  "Golden Yucco vom Salzaspring"  behielten, ihn mehrfach vorzüglich bewertet ausstellen konnten und als Deckrüden zur Zuchtzulassung führten. Inzwischen beweist er in der Ausbildung zum Begleithund seine recht gute Veranlagung. Aus dieser Verpaarung der "True Love" mit "Valinor" stammte auch unser mit 12 Welpen(!) stärkster Colliewurf im Jahre 2002.
2006 hatte "True Love" ihren letzten Wurf in dieser bewährten Wiederholungsverpaarung.
Unsere tricolour Colliehündin  "Black Tiffany vom Salzaspring", eine Wurfschwester von "True Love", brachte uns als einzige Tricolour-Hündin zwei typvolle Würfe. Leider beendete eine nicht geklärte Vergiftungserkrankung ihr Leben  schon im Sommer 2001 nach 3 1/2 Lebensjahren, während die Welpen gerade beim Absetzen waren und nun ab der 6. Lebenswoche ohne Mutter aufgezogen werden mussten.



Hin und wieder braucht jede Zuchtlinie von Rassetieren eine "Auffrischung". Will man dabei den eigenen Typ möglichst beibehalten und gar weiter verbessern, muss man versuchen, Tiere großer Typübereinstimmung hierzu auszuwählen und in künftige Zuchtvorhaben zu integrieren. Wenn das noch durch solche mit sehr entfernter Verwandtschaft erreicht werden kann, sind Rückschläge des Outcrossings besser vermeidbar, überwiegen die erwünschten Merkmale in folgenden Generationen. Ganz in diesem Sinn erwarben wir 2002 als Welpe noch die Colliehündin "Venetian Velvet von Belvedere" (Vetty)
(Int.Ch.Quanadu Roi du Web de Marecage x Int.Ch. Newline von Belvedere).
Sie entwickelte sich sehr gut und konnte auf Schauen recht erfolgreich präsentiert werden. Auch sie wurde als Zuchthündin eingesetzt. Aus ihrem ersten Wurf - der Verpaarung mit unserem Golden Yucco - konnten wir allerdings nur eine Hündin groß ziehen.
Selbstverständlich blieb dieses Einzelkind "Golden Happy Girl vom Salzaspring"bei uns!!!
Auch sie wurde dann sehr erfolgreich auf Schauen gezeigt und hat ihre Zuchtempfehlung, sodass auch auf ihr mit unsere Hoffnungen zur Weiterführung einer erfolgreichen Colliezucht ruhen. Die Welpen ihres ersten Wurfes beweisen Typ und gutes Wesen.



Im Herbst 2005 fuhren wir mit einer befreundeten Collie-Züchterin nach Mecklenburg,  von wo sie sich eine Collie-Hündin von 11 Wochen Alter holen wollte. Als wir heimwärts fuhren, hatte diese Freundin ihre Kleine, daneben aber saß ihr Bruder "Hurrican Storm vom Traumland Woblitz-See" als "unsere Spontan-Neuerwerbung" !!! Welchen besonderen Weg er inzwischen gehen konnte, haben viele unserer Freunde verfolgen können. Über alles an Schönheit hinaus schätzen wir an ihm sein Wesen!



Im Juli 2006 fiel bei uns der besonders schöne, ausgeglichene M-Wurf unserer "Golden Beauty" nach dem Holland-Import-Rüden "Upon A Time of the Loving Collies". Hier blieb bei uns die Hündin "Molly Flanders Golden Girl vom Salzaspring". Im Januar 2007 hatte unsere "Udita" ihren letzten Wurf. Hier behauptete die Hündin "Nancy Golden Girl vom Salzaspring" als Tochter unseres "Hurry" ihren weiteren Platz bei uns. Beide Hündinnen konnten wir erfolgreich auf Ausstellungen zeigen und hoffen auf weitere Spitzen-Ausstellungsergebnisse wie auch auf weitere Collie-Generationen.



Im Juni 2007 wurde unser O-Wurf aus der Verpaarung unserer "Venetian Velvet von Belvedere" mit dem Rüden "Boy Scout of Slatestone" geboren. Hieraus behielten wir unseren hoffnungsvollen Nachwuchsrüden "O'Henry Golden Boy vom Salzaspring".
Auch er hat inzwischen auf Ausstellungen bewiesen, dass sein Typ Zukunft hat und im Verhalten und in der Erziehung gezeigt, dass er einmal seinem großen Freund "Hurry" nacheifern könnte.



Dann waren im Dezember 2007 bzw. im Frühjahr 2008 die weiteren "Hurry"-Töchter "Pat Golden Girl", "Ronda Golden Girl" und "Sixta Golden Girl vom Salzaspring"
als "Junge Garde" künftiger Zuchthündinnen hinzugekommen. "Pat" und "Ronda" brachten uns weiteren Nachwuchs von besonders vitalen und typischen Colliewelpen, die alle ihre dankbaren Besitzerfamilien fanden. Uns blieb - wir konnten es immer noch nicht, total loszulassen - davon die hübsche, sehr anhängliche sable-white Hündin "Ayala Golden Girl".



Unsere Collies prägten und erfüllen bis heute - zusammen mit unseren Shelties und über fast 20 Jahre auch unseren Bobtails -
unser privates und familiäres Leben fast 5 Jahrzehte lang.

Sie waren und sind Teil der Familie!


B. Wagner / 2019